griechenland_yachtcharter
Yachtcharter Griechenland Charteryacht Mallorca Kroatien Katamarancharter Türkei Yachting Italien Yachtcharter

YACHTCHARTER in GRIECHENLAND

Segeln zu den griechischen Inseln!

Griechenland Yachtcharter Törntipps für die griechischen Inseln

von Athen-Alimos Marina oder Lavrion in die Kykladen und in die Ägäis,  Korfu, Lefkas und Preveza, Segelyachten in den Sporaden ab Skiathos  - herrliche Inseln des Dodekanes in Ostgriechenland von Samos nach Kos und Rhodos


GRIECHENLAND YACHTCHARTER


Meltemi - der Wind in Griechenland

Der kühle Sommerwind aus dem Norden heisst Meltemi. Dieser kann Sturmstärke erreichen und bei blauem Himmel kann man 7-8 Bft. schnell erreichen - an Kaps und zwischen hohen Inseln kann es durch den Kapeffekt auch mal weiter nach oben gehen. Gefährlich für unerfahrene Seglerinnen und Segler!

Im Frühjahr und Winter weht öfters der stürmische Südwind Lodos, der tagelang und sehr heftig wüten kann, manchmal auch mit starken Regenfällen verbunden. Lesen Sie mehr über Meltemi


Wettervorhersage

Linkliste der besten Wetterpages für die Ägäis und das östliche Mittelmeer

Sie finden hier auch Wind- und Wetterangaben für das Ionische Meerdas griechische Festland, die Kykladeninseln der Ägäis,


Reviertips Segeln in Griechenland


Nördliche Sporaden - nördliche griechische Ägäis


Die griechischen Inseln der Kykladen liegen in der Ägäis, einem der windreichsten Gebiete der Welt. Der Meltemi hat schon erfahrene Crews schwer belastet!

Die griechischen Inseln sind also ein sehr windiges Segelgebiet mit jedoch traumhaften Stränden an den Küsten Chalkidiki Halbinseln südlich von Thessaloniki. Südestlich davon liegen die Inseln der Nördlichen Sporaden. Die Nördlichen Sporaden und die Kykladen sind kein Gebiet für Schnuppersegler ohne Erfahrung.



Kreta - auf Kreta gibt es  keine Charteryachten, es lohnt sich jedoch, 2 oder 3 Wochen zu chartern und ab Rhodos eine Runde durch die südliche Ägäis zu segeln!


Kreta ist  hat auf der Südostseite und Nordseite Häfen für gängige Charteryachten. Die westliche Südküste bietet nur kleine Fischerhäfen, die  nicht tief genug sind.


Überwiegende Westwinde erfordern auf Westkursen entlang der Nordküste sehr sportliches Yachtsegeln. Ab Chania kann man aber in einem tollen und flotten Tagestörn in 12-15 Stunden ca. 80-85 sm nach Norden nach Milos oder Santorin segeln!



Ostküste von Kreta, Makri Gialos, Ierapetra


Sitia, Agios Nikolaos (Marina)


Heraklion,


Rethimno


Chania


Törnvorschläge ab Kreta

 

Dodekanes - Yachtcharter Kos, Rhodos, Samos   Segeln Sie auf die ostgriechische Inseln 


Die 12 Inseln (dodeka) von Samos bis zum windigen Karpathos nennt man Dodekanes.

Die weiter nördlich von Samos und Ikaria  liegenden Inseln der ostgriechischen Agäis gehören zu den nördlichen Sporaden.


Charteryachten gibt es  ab Samos, Kos und Rhodos zum chartern.

Ebenso Einrumpfyachten, wie Katamarane und auch diverse Motoryachten mit Crew  und Kapitän sowie Megayachten kann man hier sehen und chartern.


Wind und Wetter in Ost-Griechenland


Der Segler findet im nördlichen  Dodekanes häufig frische nördliche und nordwestliche Winde. Hier wird dann sportlich gesegelt, wenn man nicht gerade von N nach SE unterwegs und damit sehr gemütlich segelnd die Yachtreise geniesst.

Die im Frühjahr und Herbst durchaus kräftigen Winde kommen bis Mai und ab Oktober zunehmend aus SE bis S, aber    im Hochsommer kommt der Wind meist aus N bis NW, sehr stark phasenweise zu einigen Tagen  Meltemi.

Wegen kleinen Distanzen ist man mit der Segelyacht jedoch schnell in einem schützenden Hafen oder versteckt sich mit seiner Yacht an einem sicheren Ankerplatz  in einer Bucht.


Südlich und südöstlich von Kos  findet man ab April bis sogar in den späten November hinein ein sehr windmoderate, auch für den Segeleinsteiger gut zu geniessendes, angenehmes und abwechslungsreiches Revier, ideal  für Yachtsegel-Anfänger und Familienurlaub auf der Yacht.


Ursprüngliche Landschaften und typisch  griechische Gastfreundschaft und Lebensart, aber auch in Maßen Pauschaltourismus     Kos und Rhodos zeichnet den Dodekanes aus.


Samos-Pythagoreion, Samos-Vathy, Ikaria, Phournoi-Inseln, Patmos, Arki, Lipsi, Agathonisi, Leros, Kalymnos, Pserimos,Kos, Nisyros, Tilos, Chalki, Symi(Simi) , Rhodos, Karpathos, Kasos,


Kastellorizon (Megisti)


Athen Lavrion, Saronischer und  Argolischer Golf


Argolischer Golf, Hydra,


Poros, Spetses


Peleponnes und griechisches Festland, Saronischer Golf, Argolischer Golf mit der Charteryacht


Man kann von Korfu oder Athen kommend, entweder durch den Kanal von Korinth oder außen um die Halbinsel Peleponnes segeln. Hier gibt es keinen Massentourismus, sondern einsame Strände und pittoreske Buchten und Orte laden ein! Es gibt für Yachten keine oder nur ganz wenige Häfen mit  nautischer Infrastruktur.

An der Südseite und an der  Ostküste des Peleponnes, im Argolischen und Saronischen Gol solte man Spetses, Drepanon, Porto Heli, Hydra, Poros und die Insel Ägina nicht auslassen!


Ionisches Meer  Yachtcharter


Zwischen der Urlaubsinsel Korfu mitz ihrem italiensichen Flair und der Großstadt Patras an der Nordwestküste des Peleponnes besucht man die Ionischen Inseln. Das Ionische Meer ist ein sehr einfaches und windmässig wenig belastetes Segelrevier. Es ist also ideal für Segelanfänger. Chartern von Segelyachten und auch Katamaranen ist möglich ab Korfu und Lefkas sowie Preveza.

 


Kykladen und Ägäis


Mit der Ägäis sind die die griechischen zentralen Kykladeninseln gemeint. Der nordöstliche Teil sind die Sporaden


Östlich liegen die Inseln Lesvos mit dem berühmten Ouzo namens Plomarion aus der gleichnamigen Hafenstadt an der Südküste, Chios, welches für seine Mastix-Produktion berühmt ist und ein großes Hafenbecken hat. Sehr nett, aber laut, da die Jugend die Hafenpromenade zu Mopedrennen benutzt.


westlicher Teil


Skiathos, Chalkidiki, Volos, Euböa

Die  Ägäis erstreckt sich  bis hinüber  etwa Kos. Südlich   der griechischen Vulkaninsel Nisyros segelt man im  Mittelmeer.

Tip: Segeltönrouten ab Athen sollte man im Uhrzeigersinn planen und segeln.

Mykonos, Serifos, Sifnos, Milos, Sikinos, Paros, Naxos,


Santorin, Anaphi, Astipalaiia, Levitha, Kynaros, Amorgos, Ios, Milos, Syros, Folegandros Santorin (Thira), Karos, Schinousa,


Kophounisi, Irakleia, Donousa, Andros, Tinos, Kea, Kithnos


Diese Website und eingebundene Skripte (z.B. Youtube) verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung . Klicken Sie auf „Akzeptieren“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können =============================

Erfahren Sie mehr
Akzeptieren