FAQ - Häufige Fragen über Yachtcharter, die Segelreviere und Agentur Charterpartner

Alle Informationen sind unverbindlich.
Maßgeblich sind nur die individuell mit dem jeweiligen Leistungserbringer vereinbarten Inhalte und Kosten.
Impressum
  
 Alles  Suchen  Auswahl  Detail 

62 Einträge gesamt: 

FrageAntwort
Wie ist der formale Ablauf der Charter von Buchung bis Boarding?Preise und Zahlungen erfolgen(abgesehen von ein einigen Carribbean-Firmen, die US-$ wünschen) in EURO. Zahlungen können per SEPA-Überweisung oder Kreditkarte (cc Gebühren 2,5 %) erfolgen.
Hier der Ablauf Schritt für Schritt:
1.) Bei Buchung senden wir Ihnen die allgemeinen Geschäftsbedingungen als pdf per email.

2.) Sie bestätigen die Bedingungen lediglich bequem per Mausklick - außer der Zusendung einer Kopie Ihres Segelscheines und Ausweises per Fax oder Scan/email ist kein weiterer Schriftverkehr nötig.

3.) Die Zahlung erfolgt an den in der Rechnung ausgewiesenen Daten per SEPA-Überweisung oder Sie können auch warten, bis Sie den Link zur sicheren https Zahlungsseite für Kreditkartenzahlung erhalten (spätestens binnen 24 Std).

4) nach Zahlung der 2.Charterrate (6 Wochen vor dem Beginn der Charter), erhalten einen online-Zugang für die Crewliste und Bestellung der Extras.

5.) 2 Wochen vor der Charter erhalten Sie die Bordkarte mit allen Kontaktdaten der Basis
Wie sind die Yachten ausgerüstet?Ausrüstung der Yachten - komplett!
Die meisten Yachten sind zum Selbstsegeln vorgesehen und selbstverständlich standardmäßig bereits mit allem komplett ausgerüstet, was Sie zum sofortigen Törnstart benötigen: GPS, meist mit Plotter, Navigationsbesteck, Seekarten und Törnvorschläge, ausreichend Schwimmwesten, großteils auch Rettungsinseln, usw. sind heute bereits Standard an Bord einer Charteryacht, ebenso wie Anker, Segel und Festmacherleinen oder Fender und natürlich "Pött un Pann"...!

Spezifische Zusatzausrüstungen sind - wie üblich - bei manchen Firmen inklusive, andere bieten niedrigere Grundpreise und dafür Extras gegen Aufpreis an. Meist ist das der Außenborder für das Dinghi, manchmal auch der Autopilot, Bettwäsche, Handtücher, Spi/Blister (i.d.R. Extrakaution) oder Surfbretter. Das sehen Sie auf der Detailseite zur jeweiligen Yacht.

Welchen Service bietet die Basis?Jede Yacht wird Ihnen im Rahmen einer sorgfältigen Einweisung erklärt, und während Ihres Törns steht Ihnen ein qualifiziertes Team seitens der Charterbasis bei Fragen oder Problemen kurzfristig zur Verfügung! Die meisten Basisbetreiber sind 24 Std per Handy erreichbar und liefern Wetterberichte auf´s Handy. Außerdem organisieren die meisten Charterfirmen gerne den Transfer und auf Wunsch auch den Vorab-Einkauf (auf Nachfrage)
Bei Bedarf oder auf Wunsch stellen Ihnen unsere Charterpartner auch gerne qualifizierte Skipper für Ihren Segel- oder Motoryachttörn!
Können wir bereits morgens an Bord gehen?Die vorhergehende Crew verlässt die Yacht am Morgen um 9 Uhr. Erst dann kann die Basis die Putzfrauen und Techniker an Bord schicken. Da Sie als nächster Kunde ein ordentlich gewartetes und sauberes Schiff haben wollen, benötigen die Basismitarbeiter dafür etwas Zeit. Es ist auch weder abzusehen, wieviele Boote gleichzeitig fertiggemacht werden müssen, noch ob und welche Reparaturen möglicherweise unerwartet lang dauern. Daher haben alle Charterfirmen in den Verträgen die Boardingzeit zwischen 16 und 18 Uhr festgelegt. Natürlich wird man versuchen, Sie so schnell wie möglich einzuschiffen. Sofern Sie vorher Ihre Ankunftseit mitgeteilt haben oder einen Transfer von der Basis organisiert bekommen haben, wird man versuchen, das so einzurichten, daß Sie möglichst direkt an Bord gehen können, also zu boarden, aber das wird manchmal nicht sofort möglich sein. Die Basis wird Ihnen eine ungefähre Zeit sagen, und man ist immer bemüht, dies auch einzuhalten. Gehen Sie einfach zwischenzeitlich Ihre Bordverpflegung einkaufen, genießen Sie die Urlaubsatmosphäre an Ihrem ersten Urlaubstag und erkunden Sie das meist nette Hafenstädtchen.
Ich habe den deutschen SBF See - aber keinen Segelschein. Kann ich chartern?der in Deutschland einzig rechtlich geforderte Schein ist der SBF See respektive der SKS. Dieser ist international als "Bootsführerschein" anerkannt (im Gegensatz zum Bsp. des kroatischen Scheines, der nur für Kroatien oder für Kroaten im Ausland gilt).

Um eine Segelyacht zu bewegen reicht das also rechtlich gesehen aus.

Praktisch gesehen benötigen Sie Segelerfahrung (=Sachkunde) - ob und wie Sie diese belegen ist egal.
Viele Leute haben keine "Segelscheine", aber den Bootsführerschein (sofern im eigenen Land Vorschrift), und belegen die Segelerfahrung durch Meilenbestätigungen oder Berichte vorhergehender Törns, Clubbestätigungen o.ä.
Nur: wenn Sie schon beim Eincheck und Ablegen erkennbar Schwierigkeiten haben, kann der Vercharterer Ihnen einen Skipper beiordern.

Auch im eigenen Interesse sollten Sie nur eine Segelyacht chartern, wenn Sie SEGELN können, so einfach, wie es oft aussieht ist es - besonders in kritischen Situationen - auch wieder nicht, und im schlimmsten Fall eines Schadens fragt die Versicherung nach Ihrer Sachkunde, belegbar wie oben.
Bitte lesen Sie auch die Ausführungen unter dem Stichwort Segelschein
Wir segeln rund Mallora und ich will Cabrera anlaufen, was muß ich beachten?Cabrera ist Naturschutzgebiet und es dürfen nur täglich eine gewisse Anzahl Yachten dort ankern. Das dafür benötigte Permit wird Ihnen von der Charterfirma nach Ihrer Buchung gerne beschafft, es kostet 10 €. Bitte beachten Sie, daß in der Hochsaison evtl. kein Permit mehr möglich ist, und daß das Permitdatum unbedingt zu beachten ist
Ich kenne Ihre Agentur nicht - wie finde ich Informationen?Zum Beispiel auf unserer deutschen Startseite www.charterpartner.net finden Sie
wie auf allen unseren Seiten einen Link zum Impressum und zu einer Selbstvorstellung
Wie bekomme ich mehr Informationen über Charterpartner?Die Seriösität eines im Internet gefundenen Anbieters zu prüfen ist schwierig - nicht bei uns!
Wir sind seit 1991 im Yachtchartermarkt und bei den großen und seriösen Charterfirmen wohlbekannt.
Sie finden Informationen in allen einschlägigen Portalen, und persönliche Infos auch bei facebook und XING.
Unser Kreditkarten Provider ist ACCEPTANCE, ein Tochterunternehmen der Lufthansa.


Seit 1984 - also schon gut 23 Jahre! - haben wir unser Hauptbüro in München, sogar in derselben Straße (nur die Hausnummer hat mal gewechselt - als wir auf die andere Straßenseite in größere Räume umzogen ...)
Unsere Yachtagentur ist aus der eigenen seglerischen Praxis seit 1991 gewachsen, also auch schon über 16 Jahre erfolgreich aktiv!

Wir sind nicht die "Größten", aber bemühen uns, die "Besten" zu sein, und unsere Kunden optimal zu betreuen!

24 Std am Tag, 7 Tage die Woche und 365 Tage im Jahr sind wir für Sie da!
Per email, Telefon, Fax... kontakten Sie uns, wannimmer Sie uns brauchen!

Bitte beachten Sie dazu auch den Link zu persönlichen Informationen, außerdem natürlich die Links zum Impressum mit allen Firmendaten
Was ist eine Chartertax und was beinhaltet diese?Einige Charterfirmen sind dazu überggegangen, üblicherweise ohnehin obligatorische oder von fatstallen Kunden genommene Extras zusammenzufassen und diese im Rahmen einer Chartertax in einem Betrag zu kassieren. Manche nennen das auch basecharge. Nach deutschem Recht müssen obligatorische Kosten im Endpreis genantn werden, egal, wo die bezahlt werden. Wird eine Chartertax/basecharge obligatorisch verlangt, sind je nach Charterfirma Extras wie Transitlog, Endreinigung, Bettwäsche, Handtücher, Gasflaschen usw. inkl. Darüberhinausgehende Sonderextras wie Blister/Spinacker, ein zugebuchter Skipper, Zusatzversicherungen o.ä. werden gesondert ausgewiesen und sind gegen Aufpreis optional wählbar.
Mit wieviel Personen kann ich an Bord gehen?Die maximale Anzahl der zulässigen Personenanzahl einer Yacht ist in der Detailsbeschreibung genannt. Es ist nicht möglich, diese Anzahl zu überschreiten. Der gleiche Yachttyp kann unterschiedliche Freigaben haben, abhängig von den Rettungsmitteln an Bord und der genehmigten Belegungsgröße. Auch Kinder zählen als "Personen an Bord"!
Wann müssen wir die Crewliste zusenden und an wen?Sie erhalten nach Eingang Ihres Chartervertrages die Faxnummer, um Ihre Papiere und Führerscheine zu faxen. Die Crewliste fragen wir nach Eingang Ihrer 2.Charterrate ab, also ca. 5 Wochen vor Törnstart.
Was muß ich beim Wechsel einzelner oder aller Crewmitglieder beachten?Sie können während einer Charter die Crew ganz oder teilweise auswechseln. Dazu muß der Skipper oder ein beauftragter Agent bei der jeweiligen Hafenbehörde das Transitlog, also die Liste der an Bord befindlichen Personen vorlegen und abstempeln lassen. Dies ist meist mit Gebühren verbunden.
Wo kann ich in die Türkei einklarieren? (Port of Entry)Fast jede Marina und größere Hafen hat Einklarierungsbehörden. Die wichtigsten zwischen Izmir und Antalya sind: Izmir, Cesme, Kusadasi, Bodrum-Turgut Reis, Bodrum-City, Datca, Marmaris, Fethiye(Goecek), Kas, Finike, Antalya und alle Häfen östlich von Antalya
Ist es notwendig, für die Fähre nach Portoferraio zu reservieren?Ja, mit Auto absolut und in der Hochsaison sowieso!
Bieten Sie uns auch Flüge an?Für die Türkei und Kuba arbeiten wir mit OEGER Tours, einer der größten deutschen Reiseveranstalter speziell für die Türkei. Weitere Flüge gibt es auf unserer Flugauswahlseite HIER
Bitte beachten Sie, daß wir keine Betreuung für Flüge durchführen. Wenden Sie sich bitte an die jeweilige Fluggesellschaft direkt oder ein lokales Reisebüro.
Brauche ich eine Reservierung für die Fähre?In der Hochsaison auf jeden Fall uund ebenso mit einem Auto/Motorrad! Es gibt im Web diverse Agenturen für Fährtickets
Brauche ich einen 2.Skipper in Griechenland und welche Qualifikation braucht dieser?Das griechische Chartergesetz schreibt einen 2.Skipper an Bord einer Charteryacht vor. Hierfür genügt ein Binnenschein oder anderer Nachweis "seglerischer Kenntnisse". Die Charterfirma stellt dann einen temporären Coskipperschein aus.
Wie fliege ich nach Griechenland?Hauptflughafen ist Athen oder Thessaloniki oder Heraklion auf Kreta. Von dort kommt man täglich 1-2 x mit kleinen Maschinen weiter auf alle Inseln, oder mit der Fähre. Es gibt Schnellfähren. Im Sommer Direktflüge zu fast allen Inseln, Informationen auf unserer Flugseite HIER (nicht für lokale Flüge) und im Reisebüro
Darf ich in Griechenland Tauchen?In Griechenland ist Tauchen nur mit Tauchführer erlaubt. Verstöße werden streng geahndet, speziell, wenn man gefundene antike Stücke mitnimmt! Schnorcheln ist erlaubt (ohne Gewichte), bzgl. Fischen ist offiziell Harpunenfischen verboten, wird aber meist geduldet bzw. man wird ggfls. streng darauf hingewiesen, wenn es nicht erwünscht ist. Netzfischen ist streng verboten, Angeln ist eigentlich auch reglementiert, es wird aber nicht besonders beachtet. Auf See ist Schleppangeln in internationalen Gewässern erlaubt. Da das Mittelmeer ziemlich leergefischt ist, sollte man - wenn man mal einen guten Fischgtrund gefunden hat - dennoch nur die Fische fangen, die man auch selbst verzehren kann, und nicht aus "falschen Sportverständnis" Fische rausziehen und töten, die man nicht essen kann (und die womöglich dann einfach verderben oder tot oder verletzt ins Meer zurückgeworfen werden). Verkaufen darf man gefangene Fische nicht.
Kann ich mit einer in der Türkei gecharterten Yacht nach Griechenland segeln?Voraussetzung zum Verlassen der Türkei ist die Genehmigung der Charterfirma, unbedingt ausdrücklih fragen und genehmigen lassen! Man läuft einen Port of Entry an (Ports of Entry Dodekanes:Lesvos, Chios, Paros (Nordosthafen), Paros Pythagoreion, Patmos, Kalymnos, Kos, Symi, Rhodes, Kastellorizon, Astipalaiia.
Vorzulegen sind Originalschiffspapiere, Originalversicherungsbestätigung, Crewliste, PPMD. Das PPMD (Private Pleasureboat Maritime Document) ist ein Hafenbuch, in welches die Hafenkapitäne jeweils Ankunft und Abfahrt einstempeln. Ist keines vorhanden, muß eines gekauft werden (ca. 58 €). Es gehört dann zum Boot. (daher bei der Charterfirma fragen, oft liegt ein älteres, noch gültiges PPMD vor!). Mit dem Einreisesteempel im PPMD kann man dann in griechischen gewässern segeln, Ausklarieren wie üblich. Das PPMD muß nicht abgegeben werden, sondern verbleibt beim Boot.(wenn man es gekauft hat, erstattet die Charterfirme auf Nachfrage oft einen teil der Kosten, da es ja weiterverwendet werden kann)
Kann ich mit einer in Griechenland gecharterten Yacht in der Türkei segeln?Grichische Charteryachten können türkische Ports of Entry anlaufen, und dort die normalen Checkin/checkout-Prozeduren vornehmen. Es ist ihnen jedoch nicht gestattet, entlang der türkischen Küste weiterzusegeln. Tut man das dennoch und wird erwischt, wird die volle türkische Kojensteuer je nach Anzahl der vorhandenen Kojen und Schiffsgröße für ein ganzes Jahr fällig und serh hohe Strafe dazu.
Muß ich die Fähre reservieren?In der Hochsaison und mit Auto unbedingt! Es gibt diverse Agenturen für Fähren im Web (z.B. Moby Lines)
Wie kann ich die Kaution bezahlen?Kaution wird an der Basis bar oder per Kreditkarte (meist VISA oder Mastercard) hinterlegt, dies teilt die Charterfirma rechtzeitig mit. In Kuba sind US-Kreditkarten nicht möglich.
Muß Kaution bezahlt werden, wenn ein Skipper gebucht ist?Sofern der Skipper = Eigner ist, wird meistens keine Kaution verlangt. Es gibt aber Eigner/Skipper, die eine Kaution verlangen, wenn die Crew auch segeln und Anlegen möchte. Kommt es dann zu einem Schaden, möchte natürlich der Eigner auf diesem Schaden nicht sitzenbleiben. Es wird daher empfohlen, in diesem Fall eine Kautionsversicherung abzuschließen.

Sofern der Skipper zusätzlich zu einer gecharterten Yacht hinzugebucht wird (praktisch wie ein Fahrer), haftet der Charterer für die Yacht, daher empfiehlt sich ebenfalls eine Kautionsversicherung und Skipperhaftpflichtversicherung abzuschließen
Kann ich die hinterlegte Kaution versichern?auf www.charterpartner.de/versicherung
Wie hoch ist die Eintrittsgebühr zum Befahren des Nationalparks Kornaten Inseln[2007} Informationen in english finden sich auf http://www.kornati.hr/eng/visitors/prices.htm
Die Eintrittsgebühr beträgt für 36-46 Fuß-Yachten 300 KUNA/Nach bis nächster Tag 10:00 Uhr , wenn innerhalb des Parks bezahlt wird, bei Bezahlung vor Euinfahrt in den Park werden 200 KUNA/ Nacht bis nächster Tag 10:00 Uhr berechnet.
Kann ich mit Kreditkarte bezahlen? Visa American Express Master CardDie preisgünstigste und sicherste Zahlart für Sie ist die normale Banküberweisung. Sie finden die Zahlungsdaten unseres Charterkontos im Chartervertrag und können bequem online dorthin überweisen.
Gerne können Sie auch per VISA oder MASTER CARD bezahlen (nicht jedoch per DINERS oder AMEX). Bitte senden Sie einfach den unterzeichneten Chartervertrag per Fax an uns zurück und beachten Sie die Hinweise in der dann kommenden emal "Vertragseingangsbestätigung"
Welche Regelungen gibt es in Kroatien hinsichtlich Segelschein?bitte lesen Sie www.kroatien.charterpartner.com
Wie hoch ist die Mali Zdrelac?Die maximale Durchfahrtshöhe ist 12,50m + 4m Tide, also bei Ebbe 16,50 m. Wenn der Mast höher ist, muß man um die Insel Ugljan herumfahren
Können Sie einen Flughafentransfer organisierenViele Segler erreichen Kroatien per Auto oder Fähre. Transfers von den Flughäfen organisieren die Charterfirmen nur auf Anfrage. Bitte teilen Sie nach Erhalt der Zahlbestätigung für Ihre 2.Charterrate mit, ob Sie einen Transfer möchten und für wieviele Personen.
Haben Sie Törnplaner für Kuba? www.kuba.charterpartner.com
Wie weit ist es vom Flughafen nach Alcudia und organisieren Sie Bustransfer?A. ist in ca. 40 Min über die neue Autobahn von Palma/Flughafen aus erreichbar. Ihr Bustransfer wird nach Ihrer Buchung bzw. nach 2.Zahlrate auf Anfrage für Sie organisiert.
Organisieren Sie einen Transfer vom Flughafen Palma nach Palma oder Can Pastilla?Beide Häfen liegen sehr nahe am Flughafen, so daß ein Taxi billiger kommt.
Haben Sie Törnvorschläge für Mallorca?www.spanienyachtcharter.de
Darf ich mit der gecharterten Yacht Kroatiens Gewässer verlassen und nach Montenegro, Italien oder Slowenien segeln?Charteryachten in Kroatien haben meist eine Erlaubnis für ZONA III. Um die kroatischen gewässer verlassen zu dürfen, muß eine Erlaubnis für ZONA II vorliegen. Das erforderliche Permit kann die Charterfirma beschaffen, aber es ist aufwendig, je größer die Yacht umso teurer und es ist zeitaufwändig. Man muß zusätzliche Ausrüstungen an Bord haben, der Hafenmeister muß die Abnahme machen, und eine Genehmigung für dieses Boot, den Skipper, die Periode ausstellen.
Der Skipper muß einen Hochseesegelschein haben und ein Crewmitglied muß einen Segelschein haben, wobei hier B-Kategorie (Binnenschein) oder vergleichbar akzeptiert wird. Die Versicherung muß für "Adriatic Sea" ausgestellt sein.
Zum Verlassen Kroatiens muß der Skipper und die yacht am letzten Hasfen in kroatien den Auscheck vornehmen und dann DIREKT ohne weiteren Stop die kroatischen Gewässer verlassen!
Bei der Rückkehr gilt dasselbe: es ist DIREKT der Port of Entry anzulaufen und formell einzuklarieren, erst dann darf man in Kroatien weitersegeln.

Welche Rufnummer kann ich im Notfall anrufen?Die Notrufnummern in den einzelnen Ländern können Sie per Handy erreichen:

In

Kroatien 9155

Griechenland Hellenic Coast Guard 108

Turkei Sahil Güvenlik 1058 oder Marmaris emergency center 0252 412 7722

Italien "numero blu" 1530 oder 112

Spanien Festland 900 202 oder Palma de Mallorca 971 728322

Bitte beachten Sie: meist wird nur schlecht englisch verstanden - langsam und deutlich sprechen und mindestens die eigene Position und Telefonnummer in der Landessprache sagen (auf einem Zettel per Wörterbuch vorbereiten!)

Wir sind (Beispiel) 6 Erwachsene und 2 Kinder. Können wir nicht eine 6-Kojen-Yacht chartern und die Kinder schlafen im Salon oder an Deck?Jede Yacht hat eine maximal genehmigte Anzahl der Personen an Bord. Kinder zählen auch als Personen an Bord (auch Kleinkinder). Es sind auch nur Rettungsmittel für die genehmigte Crewgröße an Bord. Eine Yacht sollte grundsätzlich nur mit den in den Kabinen vorhandenen Kojen verchartert werden, weil es sonstzu eng wird. Je nach Lizenz erlauben es einige Vercharterer, daß neben den angezeigten Kojen in den Kabinen auch im Salon 1-2 Kojen belegt werden. Das hängt auch mit den Rettungsmitteln usw. zusammen, und [b]die Belegungsvorgabe ist obligatorisch[/b]!
Überbelegungen sind grundsätzlich nicht möglich. Wählen Sie (in diesem Beispiel) dann eine 3-Kabinen-Yacht, bei welcher Salonbelegung erlaubt ist oder die mehr Kabinen hat.
Welche Einklrierungshäfen gibt es in Griechenland von der Türkei kommend?Lesbos, Chios, Samos, Kalymnos, Kos, Symi, Rhodos, Astipalaiia, Kastellorizon
Welche Rabatte kann ich erhalten?Natürlich erhalten Sie bei uns auch die üblichen Rabatte:

Frühbucherrabatt bei Buchung bis 31.12. oder 31.1. des Folgejahres, je nach Vercharterer
Messerabatt wenn Sie bei uns auf einer Messe buchen
Mehrwochenrabatt wird bereits automatisch bei Buchung von 2 oder mehr Wochen berücksichtigt
Mehryachtenrabatt wird individuell ausgehandelt, wenn Sie mehr als 2 Yachten auf einmal buchen
Wiederholerrabatt i.H.v. 5%
Bei uns ist "Wiederholer" unabhängig davon, bei welchem Vercharterer Sie im Vorjahr bei uns gebucht hatten - Sie haben "bei uns" gebucht, also erhalten Sie Ihren Wiederholerrabatt!

Besondere Preisangebote gibt es darüberhinaus für bestimmte Oneways an ausgesuchten Terminen oder Lückenwochen, sowie LAST MINUTE

LAST MINUTE werden verbliebene Restwochen zu Sonderkonditionen angeboten.
Meist reduzieren die Anbieter in den letzten 4 Wochen vor Charterstart gestaffelt - das wird Ihnen in den Preislisten jeweils online angezeigt! Schnäppchen sind immer mal drin, aber man kann halt nichts planen!

Sicher haben auch Sie die Erfahrung gemacht, daß ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis am Ende das "preiswerteste" Angebot für Sie ist - was nix kostet, ist meist auch nix wert, und Sie wollen schließlich keinen "Preis" chartern, sondern eine qualitativ hochwertige Yacht für Ihren Urlaub, bestens gewartet und gepflegt und übergeben von qualifizierten und engagierten Mitarbeiter/innen vor Ort!

Rabattkonditionen sollten branchenüblich und nachvollziehbar sein, und in fairer Weise entsprechendes Engagement des Kunden honorieren, also Stammkunden, Vielbucher und Frühbucher einen Vorteil geben, da ja auch der Vercharterer dann einen Vorteil hat - eine "Win-Win"-Situation also! Das macht für beide Beteiligten Sinn.

Für "Dummenfang" oder für "Lockvogelangebote" sind unsere Rabatte nicht vorgesehen!
Können Sie mir das Boot reservieren?Wenn Sie sich näher für ein Boot interessieen und mit Ihrer Crew abstimmen wollen, können wir eine Kurzreservierung für 24-48 Std erbitten. Innerhalb dieser Zeit können Sie den Chartervertrag anfordern, der dann binnen 36 Std unterzeichnet zurückgefaxt werden muß, damit wir eine 5 tägige Option eintragen, innerhalb welcher wir den Zahlungseingang der Anzahlung erwarten. In Ausnahmefällen können wir diese Fristen auch verlängern, wir bitten aber um Verständnis, daß die üblichen Abläufe eingehalten werden müssen, denn die Yachten sollen nicht unnötig blockiert werden. Bitte rufen Sie uns dann an oder schicken Sie eine email.
Welche Segelscheine brauche ich in (Kroatien,Italien,Spanien/Mallorca,Griechenland,Türkei,Kuba?)Grundsätzlich benötigen Sie in allen Ländern die Sachkundenachweise des Heimatlandes, also den deutschen Sportbootführerschein See als amtlichen Schein, sowie in der Regel den Segelschein Küste (SKS oder höher). Österreicher und Schweizer das entsprechende Äquivalent.

In Griechenland muß bei Charteryachten eine 2.Person als Co-Skipper an Bord sein, die in der Lage ist, das Schiff zu führen. Dazu genügt ein Binnensegelschein oder auch Meilen- oder Kenntnisbestätigung z.B. von einem Segelverein. Es wird dann vom Vercharterer ein temporärer Co-Skipperschein ausgefertigt.

Hinsichtlich des Funkscheines ist einiges im Wandel. Bislang wenig kontrolliert, muß eigentlich fast überall ein Crewmitglied oder der Skipper selbst ein Funkzeugnis haben. Das wird allerdings (noch) nirgends ernsthaft kontrolliert.
In Kroatien muß man das allerdings nachweisen. Hat man keinen VHF-Schein, kann ein solcher vor Ort erworben werden. Bitte lesen Sie dazu die Infos hier
Was kostet ein Skipper pro Tag?Das kommt auf das Einsatzgebiet, die Bootsgröße und das Know How des Skippers an. Üblich für Yachtcharter sind Tagespreise von 90-150 € zzgl. Vpfl.
Der Skipper ist uns zu teuer...Ein Skipper ist während des gesamten Törns 24 Std an Bord mit Ihnen und verantwortlich für die Sicherheit von Crew und Yacht.
Meist zeigt er Ihnen auch an Land schöne Plätze (Reiseleiter), und so mancher Skipper bekocht seine Crew auch an Bord (was aber nicht normal ist, sondern extra kostet). Als Skipper auf einer Urlaubssegelyacht haben alle Urlaub, nur der Skipper nicht - es ist eine durchaus anstrengende Arbeit, und man hat keinerlei Freizeit, keinen Feierabend, kaum eine Rückzugsmöglichkeit in seine eigene Privatheit - man ist immer für die Crew und ihre Sorgen und Fragen da.
Die Tageskosten für den Skipper sind umzulegen auf die Anzahl der Gäste an Bord. Bitte bedenken Sie dies und wie gering der pro-Kopf-Kostenanteil also ist. Skipper arbeiten Saison, sind auf eigene Kosten Sozial-, Kranken-,Rentenversichert, haben keine Urlaubsanspruch, Überstunden ohne Vergütung usw!

Ihr Skipper ist nicht im Urlaub sondern für die Dauer des Törns wie ein Reiseleiter bei Ihnen "angestellt". Die Kosten sind daher sicherlich keineswegs überzogen, wenngleich das für eine Privatperson vordergründig so aussieht.
Gibt man dem Skipper Trinkgeld?Ein Skipper ist ein "Gastgeber" und "Reiseleiter" - wenn Sie sehr zufrieden mit ihm waren, wird er sich sicherlich über eine "Anerkennungsprämie" sehr freuen! Es gibt aber keine Verpflichtung, Trinkgeld zu geben.
Wo schläft der Skipper?Auf größeren Yachten (ab 50 Fuß) gibt es eigene Crewcabinen. Bei kleineren Yachten belegt der Skipper eine Kabine (=2 Kojen). Es ist nicht möglich, daß der Skipper im Salon oder auf Deck schlafen MUSS (wenn er es freiwillig tut, ist das seine Entscheidung). Der Skipper zehlt zur Crew (Maximalbelegung der Yacht ist zu beachten.)
Was bedeutet "XXX € + Verpflegung"?Der Skipper wird an Bord und an Land von der Crew in üblichem Rahmen mitverpflegt.
Unser Flugzeug landet sehr spät - wie kommen wir an Bord?Im Sommer haben die meisten Basen bis 18 oder 20 Uhr geöffnet. Manche Basen halten auch länger geöffnet, wenn eine Crew zur späten Ankunft angemeldet ist. In jedem Fall sollten Sie Ihrer Agentur oder dem Vercharterer Ihre Ankunftszeit mitteilen. Sofern Sie einen Transfer über die Basis bestellt haben, wird der Fahrer Sie direkt zur Yacht fahren. Dort können Sie sich einrichten und die Übergabe erfolgt dann am nächsten Morgen etwa um 9 Uhr.
Können Sie den Bustransfer vom Flughafen zur Basis organisieren?Die meisten Charterfirmen kümmern sich darum. Am Flughafen wartet dann ein Fahrer mit Ihrem Namensschild und fährt Sie direkt zur Yacht. Die Preise sind örtlich und saisonal sehr unterschiedlich und ändern sich auch gelegentlich. Wir organisieren den Transfer kurz vor Ihrem Start nach Eingang Ihrer 2.Charterzahlung.
Haben Sie Törnvorschläge und Törnplaner für das jeweilige Revier?www.griechenland.charterpartner.com
www.spanienyachtcharter.de
Türkei & östliches Mittelmeer www.holidaysailing.de
www.kuba.charterpartner.com
Italien,. Sardinien, Sizilien und Korfu Ionisches Meer und Kroatien sind noch nicht online, aber wir geben Ihnen gerne telefonisch Auskunft!
Was ist eine Gulet?Eine Gulet ist eine traditionelle Holzyacht, siehe www.gulet-online.de
Was ist eine "Blaue Reise"?siehe dazu www.gulet-online.de
Welche Zielflughäfen sind für die Türkei interessant?Sie können über Istanbul (IST) und von dort weiterfliegen (recht umständlich, lange Wartezeiten, im Sommer oft ausgebucht!) und dann weiter zu den lokalen Flughägen Dalaman (DLM) nächst zu den Häfen Göcek, Fethiye, Marmaris oder Bodrum (BJV). Antayla (AYT) ist sehr weit südöstlich und man hat 5-7 Std Bustransfer zu den zentralen Segelhäfen. Man kann aber auch nach Rhodos (RHO) oder Kos (KGS) fliegen und eine Fähre nach marmaris oder Bodrum nehmen (2x täglich im Sommer.
Izwmir (ADB) ist geeignet für Törns ab Kusadasi und Cesme.
Ist es möglich von der Türkei nach Griechenland zu segeln bzw. umgekehrt von Griechenland in die Türkei?bitte lesen Sie bezüglich Einreise von der Türkei nach Griechenland die jeweils aktuell bekanntgewordene Information zu dieser Frage hier

Wichtig: die Einreise einer griechischen (bzw. nichttürkisch beflaggten) Charteryacht in die Türkei ist wesentlich rigider geregelt: es darf nur EIN Port of Entry angelaufen werden, und danach muß die Türkei wieder velassen werden. Das WEiterfahren entlang der türkischen Küste ist nichttürkischen Yachten ohne Charterlizenz verboten. Die Charterlizenz beträgt (in 2006) 500 €/vorhandener (nicht nur belegter!) Koje zzgl. Behörden- und Handlungsgebühren! Das Überqueren der Grenze ohne ordnungsgemäße Einklarieren ist in beide Richtungen illegaler Grenzübertritt und es kann die jeweilige Yacht beschlagnahmt werden!
Wie finde ich einen lizensierten Tauchführer in der Türkei?In den größeren Tourismusorten Cesme, Bodrum, Marmaris, Fethiye und Kas gibt es eine Vielzahl an Tauchbooten, bei denen man vor Ort einchecken kann. Vorausbuchung nicht nötig und nicht möglich.
Ich möchte gerne in der Türkei Tauchen.Tauchen ist in der Türkei sehr streng reguliert, da man die archäologischen Stätten schützen will. Man darf nur an ausgewiesenen Tauchgründen und nur mit einem lizensierten Tauchführer tauchen. Verstöße werden extrem hart bestraft, speziell, wenn antike Fundstücke gefunden werden! Daher nur mit einem lizensierten Tauchguide ins Wasser!
Organisieren Sie Transfers vom Flughafen zur Charterbasis in der Türkei?Alle Charterfirmen bieten Busservices und holen die Crews direkt am Flughafen ab..
Übrliche Preise: Bodrum (BJV) - zu allen Marinas auf der Bodrum-Halbinsel Fahrzeit ca. 25 Min. 8-10 € p.p.; Taxi (max 4 Pers.) ca.35 €
Dalaman (DLM)-Marmaris (oder Fethiye) , Fahrzeit ca. 90 Min. 15 € p.p.; Taxis ca.65 €
DLM-Goecek Fahrzeit 25 Min 10 € p.P.; Taxis ca.40 €; Antalya (AYT) ist sehr weit südlich, Transferzeit zu den Marinas der Westküste 4-7 Std,
Izmir (ADB) im Nordwesten ist Fahrzeit 45 min nach Cesme und Kusadasi, ca. 15 € p.P.; Taxis gibt es überall, aber Vorsicht: vereinbaren Sie unbedingt und möglichst schriftlich einen FESTPREIS, da die Taxameterpreise für außerorts extrem hoch sind! Üblich bei Festpreisen sind pro Distanzkilometer: Taxi ca. 70 ct.-1 €, bei Minibussen ca. 1.10-1.50/km je nach Mifahrerzahl. Bedenken Sie: Benzin kostet in der Türkei so viel wie in Deutschland.
Wie sind die Yachten versichert?Alle von uns angebotenen Yachten sind registriert und in Wartung bei professionellen Charterbasen vor Ort und sind gesetzlich verpflichtet eine Vollkaskoversicherung zu haben. Selbstbehalt in Höhe der Kaution.
Welche Zusatzversicherungen kann ich abschließen?Möglich sind:
* Kautionsversicherung
* erweiterte Skipperhaftpflichtversicherung
* Charterrücktrittversicherung
Weitere Information dazu auf Zusatzversicherungsseite für Skipper
Kann ich die Charter nicht an der Basis zahlen?Leider meistens nicht, denn viele Länder haben sehr strikte Regeln über den Nachweis an Geldern, die aus dem Ausland ins Land fließen.Zudem verlangen Versicherungen zur Vermeidung von Unterschlagungen die Zahlungsabwicklung über (nachvollziehbare) Bankkonten. Leider kam es auch öfters vor, daß Leute Yachten reservierten, dann aber nicht erschienen, es kam dann zu einem Charterausfall. Daher ist es unabdinglich, daß die Zahlung in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Chartervertrag erfolgt. Dies ist ja Dank Online-Banking heute kein Problem mehr.
Wie kann ich bei Ihnen bezahlen?Im Chartervertrag finden Sie die Daten unseres Charterkontos. Bitte überweisen Sie nur auf dieses Konto. Wir akzeptieren auch Kreditkarten VISA und MASTER. Senden Sie einfach den Chartervertrag unterzeichnet per Fax zurück, Sie erhalten dann eine email als Vertragseingangsbestätigung und die Anleitung zur Zahlung per Kreditkarte.
Wie kann ich sicher sein, was mit meinem Geld geschieht?Geben Sie einen Sicherungsschein?Ihre Zahlungen nehmen wir namens und auftrags des Vercharterers an, bestätigen Ihnen den Eingang per email und leiten die jeweilige Zahlung von einem separaten Fremdgeldkonto fristgerecht an den Vercharterer weiter.

Sofern der Vercharterer eine Besicherung der Anzahlungen durch einen sogenannten "Sicherungsschein" anbietet, wird Ihnen dieser vom Vercharterer außerdem dann direkt zugesendet. Wir empfehlen dazu, die folgende Information zu lesen: Sicherungsschein bei Yachtcharter

In vielen Ländern sind allerdings solche Besicherungen nicht üblich oder gesetzlich vorgeschrieben, so daß man dort die erheblichen Kosten einer Zahlungsabsicherung scheut.

Bei größeren Summen besteht bei vielen Vercharterern jedoch die Möglichkeit einer individuellen Bankbürgschaft gegen Übernahme der Bankspesen (ca. 1,5 - 3% der verbürgten Summe).
Ich habe Last Minute gebucht, aber die Zahlung wird kaum bei Ihnen sein, bevor ich an Bord gehe - was nun?Überweisen Sie bitte per Eilüberweisung oder normalem Online-Banking mittels IBAN und BIC. Die Zahlung trifft dann normalerweise binnen 2-3 Arbeitstagen bei uns ein. Faxen Sie den Zahlbeleg an uns. Sollte die Zahlung bis zum Boarding noch nicht bei uns eingegangen sein, hinterlegen Sie an der Basis einen 2.Kreditkartenslip, der Ihnen am Ende des Törns zurückgegeben wird, denn bis dahin sollte die Zahlung ja eingetroffen sein.

copyright by Charterpartner International Yachtcharter Agency

Hans Steiner